Wildscreen 2012

Nominiert für „BBC Newcomer Award“

Viele Mythen ranken sich um den Vielfraß (Gulo gulo), den größten Land-Marder der Erde. Er lebt verborgen in Finnlands Wäldern, reißt Elch- und Rentierkälber und soll es sogar mit ausgewachsenen Braunbären und Elchen aufnehmen. Kaum einer bekommt ihn je zu Gesicht. Naturfotograf Antti Leinonen konnte das Vertrauen der bärbeißigen Riesenmarder gewinnen, die seit vielen Jahren seine ganze Leidenschaft sind.

Jackson Hole Award - Best Newcomer

Preisträger: „Marion Zunz Newcomer Award“ 2007

Nur äußerst selten wagen sich die Bärenmarder, wie sie auch heißen, in die Nähe von Häusern. Sie verbringen ihr Leben – so die landläufige Meinung – als unwirsche Einzelgänger tief im Wald. Nur mit Zähigkeit, Ausdauer und ausgeklügelten Verstecken kann Antti Leinonen ihnen so dicht auf den Pelz rücken, dass ihm atemberaubende Aufnahmen gelingen. Bilder, die die hohen Ansprüche des “National Geographic” Magazins erfüllen; drei Mal hat er bereits einen ersten Preis beim renommierten BBC Wildlife Fotowettbewerb gewonnen. Antti Leinonen nimmt Oliver Goetzl und Ivo Nörenberg mit in die finnische Taiga bei Kuhmo nahe der russischen Grenze und gewährt ihnen bislang ungefilmte Einblicke in das Leben der Riesenmarder. Erstmals gelingen Aufnahmen und Verhaltensdokumentationen von wilden Vielfraßen in freier Natur. Entstanden ist ein Film, der selbst erfahrenen Freilandforschern zu neuen Erkenntnissen verhilft.

 

Female wolverines with male cub

Female wolverine (left) with male cub

Wolverine male in front of remote controlled camera in a tree

Wolverine male in front of remote controlled camera in a tree

p